Stolze Ameisenkönigin

Dieser sommer war vom wetter her eher durchwachsen.
Zu beginn des sommers war es noch sonnig und freundlich, aber jetzt verabschiedet der sommer sich zu früh. Schade.
Die kurze sonnenphase im juni und im juli hat jedoch einigen gereicht um ein munteres treiben zu veranstalten.
Zu diesen zeitgenossen gehören die ameisen, die auch dieses jahr wieder an unterschiedlichsten plätzen während der sommerzeit auf sich aufmerksam gemacht haben.
Während man sonst wenig von diesen kleinen insekten sieht, außer dass sie mal über einen stein krabbeln, kamen sie jetzt in scharen und in unterschiedlicher besetzung: ameisen-arbeiterinnen, ameisen-drohnen und ameisen-königinnen.
Bei diesen auftritten wählten die ameisen allerdings oft auch unglückliche örtlichkeiten, zb fensterrahmen, balkone und andere plätze, wo sie die menschlichen bewohner zutiefst irritierten.
Die irritation der hausbewohner stieg um so mehr, je höher der ort der begegnung zwischen überraschten hausbewohnern und begeisterten ameisen lag. Wer rechnet schon damit ameisen im 3. stock auf dem balkon zu begegnen?
Auch  das outfit der ameisen sorgte oft für überraschung: Seit wann haben ameisen flügel?
Ameisenkönigin, foto (c) deinsuppenhuhn.blogspot.com

Ameisen sind staatenbildende insekten, die auf der ganzen welt verbreitet sind. Es gibt drei individuen-typen, die in einem ameisenstaat vorkommen. Am bekanntesten sind die kleinen arbeiterinnen. Sie sind der prototyp in der alltäglichen wahrnehmung und das was man sich normalerweise unter einer "ameise" vorstellt.
Die arbeiterinnen sind jedoch nicht fortpflanzungsfähig. Um das fortbestehen der ameisen zu gewährleisten gibt es eine sogenannte "schwarmzeit", die meist in den sommer fällt.
In der "schwarmzeit" schwärmen die ameisen aus und man kann auch geflügelte drohnen (männliche ameisen) und große geflügelte ameisenköniginnen (fortpflanzungsfähige weibliche ameisen) beobachten. Die drohnen sind wesentlich kleiner als die ameisenköniginnen. Die ameisenköniginnen sind die größten individuen im ameisenstaat und wirken neben den arbeiterinnen und den drohnen wirklich groß und "königlich".
Die drohnen versterben nach der schwarmzeit und die königin verliert ihre flügel. Die flügel sind ausschließlich ein merkmal der "schwarmzeit" und dienen nicht dem fliegen.
Nach der schwarmzeit ziehen sich die ameisen wieder zurück und man sieht von ihnen genauso wenig, wie an anderen tagen.
Ameise mit blattläusen. Foto (c) deinsuppenhuhn.blogspot.com
Ameisen verfügen über hohe kollektive intelligenz und züchten teilweise blattläuse, die wiederum den pflanzen nahrhaften saft absaugen.










Unter verwendung der quelle:

  • Bertelsmann Universal Lexikon, Lexikon-Institut Bertelsmann, Bertelsmann Lexikon Verlag Verlag GmbH, Gütersloh