Gast-bloggen bei ochre-media.com: ein "unmoralisches angebot"?

Vor einigen tagen fand ich überraschende post in meinem e-mail-posteingang. Ein gewisser Jacob Higgins (jacob@ochre-media.com)

"Dear Blogger,
I've been blogging in Digital Media Blog, that contains rich articles following latest trends and thought you may like to try it out.
Feel free to post your articles through guest post in this blog  http://blog.ochre-media.com/guest-post/ or you can choose to refer to your friends or colleagues whomever are interested to blog with us.
We are diversified in 11 industry specific portals, the articles posted here will be reviewed and will be reflected on those portals.
We'd like to hear from you.
Regards,Digital Media Bloghttp://www.blog.ochre-media.com"
Er erklärte in der mail für ein gewisses online-portal namens  blog.ochre-media.com (ein affiliate-marketer, der seine angebote, darunter auch die artikel der "gastautoren" an markenproduzenten verscherbelt)  einmal gebloggt zu haben, dies in der vergangenheitsform, heute also nicht mehr. (Warum er seine beitragstätigkeit für diese ominöse webpräsenz beendet hatte, hat er leider nicht erläutert).

Das portal, das händeringend irgendwelche gastautor/innen sucht, sei eine webseite, die artikel veröffentlicht, die irgendwelchen neuesten trends hinterherlaufen, von denen herr Higgins glaubt, sie könnten mich interessieren. Ich dürfte es mal ausprobieren und sollte mich frei fühlen meine artikel als gastautorin dort zu veröffentlichen  oder wenn ich schon selbst diese tolle gelegenheit nicht wahrnehmen wollte, doch bitte meinen bekanntenkreis, der evtl am posten auf dieser plattform interessiert sein könnte  über diese online-plattform in kenntnis zu setzen.
Es gebe auf dieser plattform 11 branchensparten, und die gastartikel würden zunächst begutachtet und dann entsprechend gepostet.
Man würde sich freuen von mir zu hören.

Doch wie sind die konditionen für die blogger/innen?
Auf http://blog.ochre-media.com/guest-post gibt es eine "anleitung":
"Instructions for Guest post:1. The Article must be unique , Should not be posted in any other blog and must contain minimum 500 words.2. Maximum 1 anchor links will be allowed for each article.3. Ochre Media have all the rights to review & edit the article.4. Promotional websites will not be encouraged on Ochre Media Blog. 
5. Guest posting an article here will have to provide short description not exceeding a limit of 150 characters."
Aha. Mein artikel soll also einzigartig sein, ich darf meinen eigenen artikel auf keinen fall in einem anderen blog posten. Es darf nur ein link enthalten sein, Ochre Media wird meinen eigenen artikel erst mal "korrektur" lesen und dann nach eigenen maßstäben verändern, ohne dass ich das verhindern könnte.
Zudem soll ich noch eine kurze beschreibung meines eigenen artikels abgeben, damit die affiateportal es leichter hat.
Von copyright an meinem eigenen artikel ist keine rede, das geht offenbar stillschweigend zu ochremedia über. Auch von einer vergütung ist nicht die rede, die autoren sollen sich offenbar zutiefst geehrt fühlen, für ochre-media maßgeschneiderte affiliate-artikel verfassen zu dürfen.
Darunter direkt ein text-editor, der sehr unsicher für für die gast-autoren ist, da es so nicht einmal -anders als bei e-mail - die möglichkeit gibt, nachzuweisen, dass man den artikel gesendet hat.
Alles in allem - vielleicht kein "unmoralisches angebot", aber zutiefst suspekt und dubios, zumal die gastautor/innen noch dazu durch spam-emails aquiriert werden.