Verwirrender flyer von nebenan.de



Ausschnitt eines flyers von nebenan.de


Vor kurzer zeit flatterte ein zettel in unseren briefkasten mit der überschrift "Liebe Nachbarn",
Darunter ein text, in dem behauptet wird, dass eine gruppe von anwohnern ihre nachbarn besser kennenlernen möchte. Es wird noch auf den aspekt von "gemeinschaft stärken" hingewiesen.

Diese besagte anwohnergruppe, die so sehnsüchtig mehr kontakt zu ihren nachbarn sucht, scheint jedoch nicht sehr aufgeschlossen zu sein. Weder teilt sie ihren genauen standort mit, noch erfährt man die namen der kontaktsuchenden. Zum zwecke des besseren kennenlernens und zur stärkung der nachbarschaftsgemeinschaft hat diese mysteriöse "anwohnergruppe" extra eine nachbarschaftsgruppe auf der onlineplattform www.nebenan.de gegründet.
Das "bessere kennenlernen unter nachbarn" verschiebt sich  auf eine sterile online plattform.
Der zettel erscheint  sober, sparsam auf dünnem papier gedruckt, schwarz-weiß, er wirkt laienhaft und es könnten wirklich nachbarn gewesen sein. Doch wer nur von den realen leuten??
Dann folgt eine lobeshymne auf die plattform, wo man sich ganz unkompliziert kennenlernen könnte um dann zu empfehlungen zu ärzten, babysittern oder dem über den tausch oder verleih von alltagsgegenständen zu kommunizieren.
Um bei dem onlineprojekt dieser namenlosen diffusen gestalten mittmachen zu können, möge man sich bitte bei der plattform nebenan.de registireren.
Irgendwie persönlich wirkt der link schon: www.nebenan.de/einladung/....
Das wort "einladung" klingt so einladend.
Weiter unten erfahre ich, dass sich Till Behnke und Ina Brunk auf uns freuen. Wirklich nett, die beiden.
Da ich die namen nicht kenne, komme ich auf die idee, dass diese netten leute vielleicht ein paar straßen weiter wohnen und uns alle so gern auf der nachbarschaftsplattform kontaktieren möchten.
Wer so internet-affin ist, dass er begegnungen mit nachbarn lieber im internet als auf der straße abwickelt, hat doch bestimmt irgend ein schickes internetprofil.
Doch bei einer bekannten suchmaschine stelle ich fest, dass diese sympathischen jungen leutchen gar anwohner meines ortes sind, sondern smarte online-profis, die mit dem dünnen handzettelchen ganze nachbarschaften online auf ihrer coolen neuen plattform versammeln möchten.
Wirklich ein interessantes projekt. Aber mal ehrlich: unsere nachbarn sehen wir jeden tag auf der straße. Warum sollen wir dafür online gehen?

Weiterführende links:
  • http://www.toptestsieger.de/nebenan-de-erfahrungen-mit-den-fake-nachbarn-von-nebenan/
  • http://www.ksta.de/koeln/netzwerk-nebenan-koeln-gibt-es-die-nachbarn-von-den-werbezetteln-wirklich--23848806
  • http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/duesseldorf-das-steckt-hinter-den-zetteln-von-nebenande-aid-1.6049270
  • https://nachbarschaft.net/ 
  • https://nebenan.de